Öffentliches Verfahrensverzeichnis der Solidargesellschaft mbH

Das BDSG schreibt im §4g vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend §4e verfügbar zu machen hat. Dieser Aufforderung kommen wir hiermit nach.

1. Name und Anschrift der verantwortlichen Stelle:
Solidargesellschaft mbH
Meisenstraße 65
33607 Bielefeld
Telefon: 05212996444

Geschäftsführer:
Franz Schaible – Marcus Stichmann

3. Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung:
Die Solidargesellschaft ist ein national tätiges Unternehmen. Gegenstand ist die berufliche Bildung, insbesondere die Durchführung von Maßnahmen nach SGB II und SGB III und SGB VIII im Auftrag und Zusammenwirken der Jobcentern und Jugendämter. Die Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung erfolgt auf der Grundlage von Vereinbarungen mit diesen Partnern und zur Ausübung der oben angegebenen Zwecke.

4. Beschreibung der betroffenen Personengruppen und der diesbezüglichen Daten und Datenkategorien:

  • Adressdaten von Kunden/Teilnehmern, Interessenten/Bewerbern für Bildungsmaßnahmen
  • Adressdaten und weitere personenbezogene Angaben zu Lehrern, Ausbildern, Sozialpädagogen und pädagogische Mitarbeiter die in der Einrichtung als feste oder freie Mitarbeiter angestellt sind
  • Adressdaten und weitere personenbezogene Angaben zu Büro technischen und buchhalterischen Mitarbeitern, die fest angestellt mit der Verwaltung von Mitarbeitern und/oder Kunden betraut sind.
  • Adressdaten von Lieferanten und Auftraggebern.

sofern diese zur Erfüllung der unter 3. genannten Zwecke erforderlich sind.

5. Empfänger oder Kategorien von Empfängern, denen die Daten mitgeteilt werden können:
Öffentliche Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften, externe Auftragnehmer und Auftraggeber entsprechend §11 BDSG sowie externe Stellen und interne Abteilungen der GAB-Bielefeld zur Erfüllung der unter 3. genannten Zwecke.

6. Regelfristen für die Löschung der Daten:
Der Gesetzgeber hat vielfältige Aufbewahrungspflichten und -fristen erlassen. Nach Ablauf dieser Fristen können die entsprechenden Daten gelöscht werden, wenn sie nicht mehr zur Vertragserfüllung oder für unternehmerische Zwecke erforderlich sind, sowie auf Grund von gesetzlichen Erfordernissen notwendig sind.

7. Geplante Datenübermittlung an Drittstaaten:
Eine Übermittlung an Drittstaaten ist nicht geplant, ansonsten werden die entsprechenden rechtlichen Voraussetzungen nach dem gültigen Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in seiner jeweiligen aktuellen Fassung geschaffen und eingehalten.


Solidargesellschaft
Die Geschäftsleitung

Fragen hinsichtlich der Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten können Sie gerne auch direkt an unseren Beauftragten für den Datenschutz richten:
datenschutzbeauftragter@solidargesellschaft.de